Pflanzenheilkunde

Mit Pflanzen zu therapieren ist der ursprünglichste Weg zu heilen und er hat sich seit Jahrtausenden bewährt.

Die Pflanzenwelt hat ein breites Wirkungsspektrum: antibakteriell, antiviral, verdauungsfördernd, Leberzellen-schützend, Förderung der Nierentätigkeit, stimmungsaufhellend, Verbesserung von Stressresistenz und Konzentration... das nur um einige zu erwähnen.

Einheimische Pflanzen werden als Teemischung oder als Tinktur individuell auf Ihre Beschwerden zusammengestellt.



Homöopathie

Da die Homöopathie eine ganzheitliche Wirkung auf Körper, Psyche und Emotionen hat, ist der Einsatzbereich entsprechend vielfältig.

Chronische Beschwerden werden von der Wurzel her angegangen: Familiäre sowie die eigenen durchgemachten Erkrankungen (seit der Kindheit) werden im Behandlungskonzept miteinbezogen.

Ich setze mich für eine zeitgemässe Homöopathie ein und kombiniere sie gerne mit weiteren naturheilkundlichen Methoden. Die Homöopathie kann auch als Begleittherapie zur Schulmedizin angewendet werden.

Behandlungsmöglichkeiten bei Kindern

  • Frühgeburten, Kaiserschnittkinder, Geburtstraumen, nicht gestillte Kinder, Zahnen, Dreimonatskoliken
  • Fieber, Entzündungen von Mittelohr, Hals und Stirnhöhlen, Husten & Bronchitis, Pfeiffersches Drüsenfieber, Infektanfälligkeit
  • Ekzeme, Milchschorf, Warzen, Apthen
  • Verdauungsbeschwerden, Bauchschmerzen, Unverträglichkeiten
  • Allergien, Asthma
  • Konzentrationsschwierigkeit, Nervosität, Schlafstörrungen
  • Impfungen begleiten

 
Ernärung & Darmgesundheit

Die Ernährung ist therapeutisch wie präventiv ein zentrales Element für die eigene Gesundheit. Ebenso wichtig und eng damit verknüpft ist eine gesunde Darmflora.
Bekanntlich liegen 80% des Immunsystems im Darm, darum ist es umso wichtiger, dass Darmschleimhaut und -flora intakt sind. Der Dickdarm verfügt über eine Vielzahl von Bakterien, die stark mit uns interagieren. Gemäss neuen Forschungsergebnissen, weisen Menschen mit chronischen Krankheiten eine andere Bakteriengesellschaft in ihrem Darm auf als Gesunde. Je nach Ernährung fördern wir für uns nützliche oder weniger gute Bakterienstämme. Blähungen, Verstopfung oder Unverträglichkeiten können Anzeichen eines instabilen Darmmilieus sein.

  • Ernährungsberatung nach Blutgruppe / Stoffwechseltyp

  • Aufbau Darmflora, in der die Bakterien wieder im Gleichgewicht sind


Fasten

Fasten entlastet und entgiftet den Stoffwechsel. Vor allem Leber, Bauchspeicheldrüse (Insulinproduktion) und Magen-Darmtrakt profitieren davon.
Besonders empfehlenswert bei  Rheuma, Autoimmunerkrankungen sowie Verdauungsstörungen.
Gerne begleite ich Sie bei den verschiedenen Möglichkeiten des Fastens.

  • Bei einem 10-tägigen Teilfasten, werden z.B. nur basische Lebensmittel gegessen.

  • Beim intermittierendes Fasten werden Mahlzeitenpausen gezielt in den Alltag integriert.


Entgiftung / Detox

In der heutigen Zeit wird unser Stoffwechsel zunehmend von Umwelteinflüssen belastet und in seiner Funktion beeinträchtig. Schwermetalle erschweren die körpereigene Entgiftung zusätzlich und können Zellen schädigen. Deshalb können sie (mit-)verantwortlich sein für verschiedenste Beschwerden.
Das biete ich Ihnen in meiner Praxis an:

  • Ausleitung von Schwermetallen

  • Entgiftungskuren


Schröpfen

Die unter Vakuum stehenden Schröpfgläser regen Durchblutung sowie Lymphfluss an und der Unterdruck dehnt die faszialen Strukturen auf, was den Stoffaustausch fördert.
Dieses Verfahren dient dazu, die Ausscheidungsorgane (Nieren, Haut, Lunge & Darm) in ihrer natürlichen Funktion zu unterstützen.

Das Schröpfen stimuliert aber nicht nur die Entgiftung, sondern kann bei diversen akuten Beschwerden, wie beispielweise bei Husten, Menstruationsbeschwerden, Kopfschmerzen oder Hexenschuss angewendet werden.


Fussreflexzonen-Therapie

Reflexzonen stehen (durch visceral-cutane Reflexbögen) mit inneren Organen in Verbindung. Dies kann sowohl diagnostisch als auch therapeutisch genutzt werden. So kann die Fussreflexzonen-Behandlung Hinweise auf den Zustand von Organen geben und gleichzeitig auf sie einwirken. Fussreflexzonen-Therapie fördert die Selbstheilungskräfte und verhilft zu mehr Entspannung. Sie eignet sich für Menschen jeden Alters.


Klassische Massage

Zur Lockerung und besseren Durchblutung von verspannten Muskeln.

Als unterstützende Begleitmassnahme bei nervösen oder stressbedingten Beschwerden.

Bauchmassage in Kombination mit Schröpfen bei Verdauungsbeschwerden.